< Neue Anfrage an atemschutzlexikon.de
26.12.2013 13:17 Alter: 4 yrs
Rubrik: atemschutzlexikon.de

Achtung: CFK-Druckluftflaschen mit Rissen am Flaschenhals gefunden


Quelle: Gerätewarthandbuch Dräger

Risse am Flaschenhals von Druckluftflaschen


In den zurückliegenden Wochen meldeten mehrere Atemschutzwerkstätten den Fund von CFK-Druckluftflaschen mit Rissen am Flaschenhals. atemschutzlexikon.de kann heute dazu feststellen, dass Risse im Flaschenhals aus 2 Gründen entstehen können:


  1. Rissentstehung beim Eindrehen des Flaschenventils

Achtung – Gefahr!

Ventile von Druckluftflaschen müssen regelmäßig überprüft werden. Die Richtlinie „vfdb 0804 Wartung von Atemschutzgeräten für die Feuerwehr“ legt in Übereinstimmung mit den Herstellern von Atemschutzgeräten fest, dass „ … Im Rahmen der wiederkehrenden Prüfung durch befähigte Personen entsprechend den Festlegungen in der Druckgeräterichtlinie und in der Betriebssicherheitsverordnung die Flaschenventile einer Grundüberholung zu unterziehen sind. …“.

Beim Wiedereindrehen der grundüberholten Ventile kann es bei fehlender Sorgsamkeit dazu kommen, dass zu hohe Drehmomente zum Festdrehen der Ventile eingestellt und angewendet werden. Dann besteht die Gefahr, dass der Flaschenhals einreißt. Typisch dafür ist eine deutlich erkennbare Undichtigkeit, z. B. eine Schaumbildung beim Einsprühen des Flaschenhalses mit Dichtprüfschaum.

Achtung – es besteht die Gefahr des Ventilausrisses und damit unter Umständen Lebensgefahr. Druckluftflaschen deshalb unbedingt unter kontrollierten Bedingungen druckentlasten und anschließend den Hersteller informieren.



  1. Spaltentstehung durch Materialeigenschaften

Durch bestimmte Materialeigenschaften der CFK-Werkstoffe können umlaufende Spalten entstehen. Die sind ungefährlich. So weißt z. B. der Hersteller Dräger mit folgendem Zitat daraufhin, dass diese Druckluftflaschen einsatzbereit bleiben:

siehe Bild

 

Dipl. Ing. W. Gabler

 

Redakteur