Desinfektion im Atemschutz – unverzichtbar, aber nur durch Experten durchführbar

4 Fragen und Antworten zur Erläuterung

Warum muss desinfiziert werden?

Ebola, Pest, Pocken – drei Krankheiten. Nur drei Krankheiten von vielen anderen deren Erreger lautlos und unbemerkt den Tot verbreiten können. Viele tausend andere vermögen das im heutigen Zeitalter globaler Infektionsgefahren ebenso. Dagegen hilft nur Schutz, im Atemschutz ist das die Desinfektion.

Vorschrift ist deshalb die Desinfektion von benutzten Atemschutzgeräten und anderer Persönlicher Schutzausrüstung vor Wiederverwendung. Durch richtige Desinfektion benutzter Geräte und Ausrüstungen werden die Atemschutzgeräteträger vor Infektionen geschützt, Funktionsweisen von Atemschutzgeräten gesichert und ihre Lebensdauer erhöht.

 

Was ist beim Desinfizieren besonders zu beachten?

Benutzte Atemschutzgeräte werden in der Atemschutzwerkstatt einer Flächendesinfektion unterzogen. Sie werden nach Herstellervorschrift teildemontiert, feingereinigt, gespült, desinfiziert, gespült und getrocknet. Die Technologie des gesamten Vorganges ist exakt vorgeschrieben. Die zu verwendenden Reinigungs- und Desinfektionsmittel hat der Hersteller der Atemschutzgeräte festgelegt und in der jeweiligen Bedienungsanleitung fixiert. Die Parameter der Reinigungs- und Desinfektionsmittel Temperatur, Zeit und Konzentration gibt der Hersteller der Präparate vor. Sie müssen exakt eingehalten werden. Zum Nachweis der korrekten Durchführung der Desinfektion sollte man regelmäßig, mindestens einmal jährlich, besser halbjährlich, durch einen Abklatsch die Desinfektionswirksamkeit nachweisen zu lassen. Das sichert aber auf Dauer einen ausreichenden

Kontrollnachweis. Zur vollständigen Hygiene zählt auch die Desinfektion der Arbeitsflächen, Prüfköpfe und Fußböden aber auch die von Händen und Haut mit entsprechend zertifizierten Mitteln. Dazu sollte ein Reinigungs-, Desinfektions- und Pflegeplan für die jeweilige Arbeitsstätte existieren und exakt umgesetzt werden

 

Wer darf im Atemschutz desinfizieren?

Auf Grund der großen Verantwortung für richtige Desinfektion und zur Sicherheit gegen Eigengefährdung dabei sollte nur speziell ausgebildetes Fachpersonal diese Tätigkeiten verrichten. Das kann z. B. ein Atemschutzgerätewart sein, der in der Desinfektion im Atemschutz durch spezielle Ausbildung die entsprechenden Kenntnisse erlangt hat. Dieses Personal kann zu einer befähigten Person im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung ernannt werden. 

 

Wo kann man diese Ausbildung absolvieren?

Richtig desinfizieren steht nicht in allen Ausbildungsplänen für Atemschutzgerätewarte. Eine Ausbildung ist aber sehr wichtig. Wohlwissend um die Wichtigkeit der Desinfektion in der heutigen Zeit einerseits und der Forderungen der Hersteller von Atemschutzgeräten und PSA sowie verschiedener Gremien wie die vfdb andererseits bietet die Dräger Academy, Niederlassung Leipzig, eine Ausbildung in der „Desinfektion im Atemschutz“ im erforderlichen Umfang an.

 

Dipl. Ing. W. Gabler
Ltr. Redaktion