Name

anonym

Frage

Eure Website finde ich super. Eine kleine Anregung meiner Seits habe ich vielleicht für Euch. Unter dem Punkt: Fortbildung- Handhabung Atemschutzgeräte- Anlegen...findet sich die Einsatzkurzkontrolle:zwischen dem Flaschenventil schließen und dem Punkt Druck entlasten bis... würde ich persönlich die Überprüfung der Leitungen einbauen. Bevor ich den Druck entlaste, warte ich ein wenig, ob er Druck nachläst. In diesem Fall wären die Leitungen undicht.Nur eine kleine Anregung und MACHT WEITER SO.

Antwort

Hallo ..................,vielen Dank für Ihre Zuschrift und vor allem für Ihre positive Meinung über unser asl. Vielen Dank auch für Ihren Hinweis zur Einsatzkurzkontrolle beim Anlegen eines PA. Wir sind uns sicher einig, dass die Sicherheit des ASGT vor allem anderen steht. Deshalb haben wir in unseren Tabellen unsere Erfahrungen als Ausbilder ASGT und die Hinweise der PA-Hersteller berücksichtigt. Wenn die PA der vorgeschriebene Wartung, Kontrolle und Prüfung unter-liegen, lässt sich der mit dem PA-Manometer messbare Druckabfall eigentlich ausschließen. Entsprechend des Grundsatzes "jeder Atemschutzgeräteträger ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich" ist Ihre zusätzliche Kontrolle aber sinnvoll - nur eben nicht gefordert. Wir werden Ihren Hinweis aber zum Anlass nehmen, um das Anlegen des PA und die damit verbundenen Kontrollen zur Diskussion für alle zu stellen. Über das Ergebnis werden wir zeitnah informieren..

Deshalb die Frage an Sie, liebe Nutzer von atemschutzlexikon.de:
Wie legen Sie den Pressluftatmer an bzw. bilden Ihre Atemschutzgeräteträger dazu aus? 
Welche Kontrollen führen Sie durch bzw. lassen Sie durchführen? 

 Wir sind gespannt auf Ihre Zuschriften.

Dipl. Ing. W. Gabler
Redakteur