Name Maximilian Schnell
FrageHallo,
gern und oft nutze ich atemschutzlexikon.de.

Während der letzten Monatskontrolle an unseren PA’s in der Wehr konnte mir mein Kommandant meine Frage nach den Prüfdrücke an Druckluftflaschen nicht beantworten. Können Sie helfen? Wieviel Luft geht bei der Sicht-, Dicht- und Funktionskontrolle verloren?

Danke im Voraus.

Antwort Der Prüfdruck für Druckluftflaschen beträgt 150 % Fülldruck, also entweder 300 bar oder 450 bar. Der Berstdruck liegt jenseits von 200 % Fülldruck.

Die Hersteller montieren die Füllleisten, also die Teile, an denen die Flaschen angeschraubt werden, so, dass sie bei maximal 210 bar bzw. 315 bar abschalten. Diese Werte lassen sich durch Sachverständige, z. B. Hersteller, einstellen. Mit der Begrenzung auf vorgenannte Füllwerte soll ein vorzeitiger Verschleiß im Ventilbereich minimiert werden.

Während der Sicht-, Dicht- und Funktionskontrolle geht Atemluft verloren. Die genaue Menge hängt von den Fertigkeiten des Kontrollierenden ab, sollte aber erfahrungsgemäß weniger wie 5 bar betragen.

Dipl. Ing. W. Gabler