Name

Rolf-Markus Schuhknecht

Frage

Ich muss ab sofort eine Brille zum Ausgleichen meiner Fehlsichtigkeit tragen. Der Arzt aus meiner Untersuchung G 26/3 vor 3 Tagen hat mir dazu eine Maskenbrille verordnet. Eignen sich dafür alle Maskenbrillen?

Antwort

Hallo Herr Schuhknecht,

Maskenbrillen sollen Fehlsichtigkeiten von Atemschutzgeräteträgern beim Tragen von Vollmasken ausgleichen. Art und Form der Maskenbrillen sind vom Hersteller der Vollmaske vorbestimmt und abhängig vom Typ der Vollmaske. Grundsätzlich müssen also Maskenbrillen mit der Vollmaske kompatibel sein. Der Hersteller der Vollmaske legt fest, welche Maskenbrille der Atemschutzgeräteträger mit welchem Vollmaskentyp tragen kann.

Das Material der optischen Gläser ist nicht vorbestimmt, muss aber z. B. Beständig sein gegen Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Aus diesen beiden Gründen muss nach "PSA-Benutzerverordnung" eine Maskenbrille mit der Vollmaske gemeinsam europäisch zertifiziert sein. Während dieser Zulassung muss die Maskenbrille die Anforderungen an die Vollmaske DIN EN 136/3 bestehen. Dementsprechend können nur die Hersteller eine rechtsverbindliche Auskunft über das zertifizierte Material der optischen Gläser ihrer Maskenbrillen geben.

Dipl. Ing. W. Gabler
Redakteur