Abrieb
Quelle: Dräger AG

Definition

in Atemschutzgeräten entsteht Abrieb während der mechanischen Belastung des eingebrachten Schüttgutes, z. B. Aktivkohle (Gasfilter) und Atemkalk (Regenerationsgeräte), infolge
- von Transport oder
- Mitführen oder Benutzung der Atemschutzgeräte,
an der Oberfläche benachbarter Strukturen des Schüttgutes (Abriebfestigkeit).
Ähnliches Verhalten zeigen auch Selbstretter im Bergbau.

Erläuterung

Abrieb (Abrasion) ist Materialverlust oder - abtrag (Verschleiß) und lässt sich  durch gravimetrische Methoden bestimmen.  Dafür benutzt man quantitative chemische Analyseverfahren, bei denen die Messung der Stoffmengen mit der Bestimmung der Massen mittels Wägen erfolgt. Man unterscheidet Fällungsanalyse, Elektrogravimetrie und Thermogravimetrie.