Abriebfestigkeit
Quelle: Dräger AG

Definition

im Atemschutz Ausdruck für die Stabilität eines fraktionierten
Materials gegenüber mechanischer Belastung, z. B. der
Absorptionsmittel und der Adsorptionsmittel in
Absorbern oder Gasfiltern.
Vor allem durch Transport und Benutzung der Atemschutzgeräte
kann die mechanische Belastung des fraktionierten Materials
zu Abrieb an der eigenen Oberfläche oder der benachbarter
Strukturen führen.

Erläuterung

Absorptionsmittel (alkalische Füllmasse) und Adsorptionsmittel, z. B. Aktivkohle, unterliegen dem Abrieb vor allem durch Schütteln des Absorbers bzw. Filters. Abrieb lässt sich durch geeignete Rezepturen, Herstellungstechnologien und konstruktive Maßnahmen vermindern. Entsteht er dennoch, lässt sich durch geeignete Maßnahmen, z. B. durch den Einbau konstruktiver Elemente wie Filter oder Filterschichten, das Einatemgas säubern.