akustische Warneinrichtung
Quelle: Dräger AG

Definition

Warneinrichtung an Atemschutzgeräten, die den Atemschutzgeräteträger vor dem plötzlichen Ende des Atemluftvorrates warnt, in dem sie beim Erreichen eines bestimmten Flaschendruckes anspricht.

Erläuterungen

Beim Erreichen eines bestimmten Flaschendruckes (bei einem Pressluftatmer z. B. bei 55 ± 5 bar) spricht eine vorgeschriebene akustische Warneinrichtung an, indem sie entsprechend DIN EN 137 einen deutlich hörbaren Pfeifton von mehr als 90db(A) am Ohr abgibt. Die Warneinrichtung befindet sich je nach Pressluftatmer am Druckminderer, am Manometer oder im Lungenautomat.