anaerobe Kapazität

Definition

maximal möglicher Sauerstoffmangel bei mehrminütiger, dynamischen Arbeit maximaler Intensität großer Muskelgruppen, z.B. der Beinmuskulator.
Die anaerobe Kapazität wird limitiert durch die höchste tolerierbare Acidose des belasteten Muskels infolge Laktatbildung.

Erläuterungen

Gegensatz anaerobe Kapazität ist die aerobe Kapazität.

Die Acidose, das Absinken des Säuregehaltes im Blut unter den ph-Wert von 7,38, wird vom Laktat bestimmt.