Anscheinsgefahr

Definition

Anscheinsgefahr entsteht, wenn sich ein Sachverhalt dem objektiven Betrachter als gefährlich darstellt, ohne es tatsächlich zu sein

Erläuterungen

Beispiel:

Der Angriffstrupp wird unter Pressluftatmern zur Rettung von Personen in einen Keller befohlen. Nach dem Einsatz ließen sich im Keller weder Atemgifte noch Sauerstoffmangel feststellen.

Der Eintritt eines Gesundheitsschadens des Angriffstrupps war möglich. Tatsächlich trat er aber nicht ein, weil keine tatsächliche Gefahr bestand. Der Einsatzleiter hatte dennoch richtig entschieden.