Ausatemtemperatur

Definition:

ist physikalisch die Temperatur der ausgeatmeten, relativ trocknen Ausatemluft, liegt beim gesunden Erwachsenen bei etwa 30° C, gleich ob Mund- oder Nasenausatmung.

Erläuterung

Ausatemluft hat in etwa eine Feuchte von 95 bis 100 % der relativen Luftfeuchte bezogen auf eine Ausatemtemperatur von etwa + 31,5° C.  Durch die Ausatmung erfährt der Erwachsene Mensch einen Gesamtwärmeverlust über die Atemwege von etwa 13 Watt bei15 Atemzügen pro Minute.

:Die Ausatemluft hat in der Lunge (Körperkern) eine Temperatur von etwa 37° C, im Rachenraum noch etwa 34° C. Die dabei frei werdende Wärme wird z. T. im Körper gespeichert und mit vorgenannten 13 Watt ausgeatmet.