Desinfektionslösung
Quelle: Dräger AG

Definition

ist die wässrige Lösung eines Desinfektionsmittels.

Erläuterung

Die Hersteller des Desinfektionsmittels geben die notwendige Konzentration ihres Mittels und seine Einwirkzeit in den entsprechenden Bedienungsanleitungen vor. Üblich sind von 2 % bis 5 % der Ausgangslösung des Desinfektionsmittels bei Temperaturen der Lösung bis etwa + 35 °C (Warmdesinfektion) oder

+ 15 °C (Kaltdesinfektion).

Eine Desinfektionslösung bleibt einsatzbereit, solange Temperatur, Konzentration und Einwirkzeit in vom Hersteller vorgegebenen Toleranzen bleiben und sie optisch unverändert erscheinen. Eine Ausflockung in der Desinfektionslösung und sichtbarer Bodenbesatz sind Anzeichen für eine Schadstoffüberfrachtung. Damit schränkt sich die Wirkung der Lösung erheblich ein und sie wird wirkungslos.