Dichtigkeitsprüfung
Quelle: Dräger AG

Definition

wichtiger Bestandteil der Atemschutzgeräteprüfung zur Prüfung
- der Dichtigkeit von Hochdruckteilen (200 bis 300 bar, künftig bis 450 bar) z.B. der Hochdruckleitung und Druckminderer,
- der Mittel¬druckversorgung (6 bis 10 bar), z.B. Mitteldruckleitung und Lungenautomaten, sowie
- der Niederdruckdichtigkeit, dabei vor allem die Prüfungen der Atemanschlüsse.

Erläuterung

Die Dichtigkeitsprüfung führt der Atemschutzgerätewart z. B. nach jeder Reinigung und Desinfektion, nach jedem Austausch von Bauteilen und während der Prüfung eines Atemschutzgerätes mit geeigneten Prüfgeräten entsprechend Bedienungsanleitung und Richtlinie vfdb 0804 durch. Das Ergebnis dieser Prüfung muss der Atemschutzgerätewart in das Prüfprotokoll aufnehmen, wenn es der Hersteller vorschreibt     (Bedienungsanleitung).