Dioxin

Definition

umgangssprachliche Bezeichnung für verschiedene chemische Substanzen aus der Verbindung von Kohlenwasserstoffen mit Halonen. Dioxine sind u.a. im Brandrauch enthalten und verfügen über hochtoxische Eigenschaften. Sie gelangen vor allem durch Einatmen der Brandgase und Brandrückstände in den Körper, gelegentlich auch durch die Haut.

Erläuterung

Beispiele:

- polyhalogenierte Dibenzodioxine und -furane (PXDD/PXDF), z. B.  

polybromierte Dibenzodioxine und -furane (kurz PBDD/PBDF, polychlorierte Dibenzodioxine und – furane (PCDD/PCDF), polyfluorierte Dibenzodioxine und -furane und polyiodierte Dibenzodioxine und -furane

- 1,2 Dioxin

- 1,4 Dioxin

- Dibenzodioxin

- 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin, auch als „Sovesogift“ bekannt