Druckabfall

Definition

Druckunterschied, der sich aus einem veränderten Anfangsdruck ergibt.

Erläuterung

Dazu zählt z. B. die Reduzierung des Drucks in einem Druckbehälter.

Im Atemschutz ist der Druckabfall bei der Prüfung mit Atemschutzprüfgeräten das Maß der Dichtigkeit bzw. der Ansprechbarkeit von Funktionen am Lungenautomaten und am Druckminderer. Der Druckabfall kann sowohl im Hochdruckbereich, aber auch bei Mittel- und Niederdruck einen Prüfwert oder eine Funktionskontrolle ergeben.

Ein schneller Druckabfall ist meist unerwünscht und lässt auf einen technischen Defekt, z. B. ein defektes Ventil, und/oder falschen Umgang, z. B. Abströmen von Druckluft aus einem Pressluftatmer Überdruck, schließen.