Druckluft - Zuführungsschlauch
Quelle: Dräger AG

Definition

für Arbeitseinsätze unter Atemschutz über längere Zeit kann aus einem Atemluftvorrat über einen Druckluft-Zuführungsschlauch der Geräteträger versorgt werden (Druckluft-Schlauchgerät).

Erläuterung

Der Druckluft-Zuführungsschlauch kann an eine Kupplung angeschlossen werden, von der aus der Atemanschluß für den Geräteträger versorgt wird. Ein Druckluft-Zuführungsschlauch unterliegt Zulassungsanforderungen als Teil eines Druckluftschlauchgerätesystems. Der Druckbereich für die Mitteldruckversorgung liegt meist zwischen 3 und 12 Bar. 

Ab 2009 werden verstärkt automatische Umschaltventile (ASV) verwendet. Diese schalten bei Unterschreitung eines Mindestdruckes automatisch zwischen Pressluftatmer und externer Versorgung um. Somit ist eine sichere und gründliche Dekontamination der CSA nach Einsätzen möglich