Erythrozyten

Definition

sind Bestandteile des Blutes und dienen vor allem dem Sauerstofftransport und dem Transport des Stoffwechselproduktes Kohlendioxid CO2 im Organismus.

Erläuterung

Erythrozyten (rote Blutkörperchen) bestehen aus kernlosen, bikonkaven (beidseitig nach innen gewölbten)  Zellen, die den roten Blutfarbstoff Hämoglobin enthalten. Je nach dem, ob sie Sauerstoff gebunden haben oder nicht, besitzen sie eine hell- oder dunkelrote Farbe. Sauerstoffreiches Blut hat daher eine hellere Farbe als sauerstoffarmes. Die Erythrozythen werden im roten Knochenmark gebildet. Das Blut enthält etwa 5 Millionen/mm3. Bei Sauerstoffmangel, z. B. beim Wirken erstickend wirkender Atemgifte, vermehrt sich ihre Produktion.