Klarscheibe

Definition

früher verwendete Scheibe, die bei Atemanschlüssen (Vollmaske) auf die Innenseite der Augenscheiben montiert wurde, um deren Beschlagen zu verhindern.

Erläuterung

Die Klarscheibe wurde mit einem Gelatineüberzug versehen. Der nahm den Wasserdampf der Ausatemluft auf. Heute werden modernere Systeme zum Verhindern des Beschlagens verwendet, z. B. durch die Luftführung der relativ trockenen Einatemluft an der Sichtscheibe entlang.