Kohlenmonoxid

Definition

bei jeder unvollkommenen Verbrennung entstehendes Atemgift mit Wirkung auf Blut, Nerven und Zellen.

Erläuterung

Es vermag den Sauerstofftransport im Blut zu unterbrechen. Das bewirkt seine bis zu 325-fach höhere Bindungskraft als Sauerstoff an die roten Blutkörperchen. Dadurch  werden Aufnahme und Transport von Sauerstoff im Körper blockiert. Es kommt zu Sauerstoffmangel und zum Ersticken.

CO ist eines der gefährlichsten Atemgifte. Belastungen von mehr als 100 ppm gelten als gesundheitsgefährdend. Es ist ein farbloses, geruch- und geschmackloses, sinnesunwirksames sowie giftiges Gas, mit einer Dichte von  ς = 1,25 kg·m−3 etwas schwerer als Luft, verbrennt mit blauer Flamme zu Kohlendoxid (CO2) (Ausatemluft). Als Atemschutz lassen sich Kohlenmonoxidfilter oder umluftunabhängige Atemschutzgeräte verwenden.