Tragezeitbegrenzung

Definition

Begrenzung der Tragezeit von Atemschutzgeräten zur Verhinderung gesundheitlicher Gefährdung seiner Benutzer. Sie gilt nur für Arbeitseinsätze nicht für Rettungs- und Selbstrettungseinsätze.

Erläuterungen

Die Tragezeitbegrenzung ist abhängig vom Gewicht des Atemschutzgerätes, den -> Atemwiderständen eines Atemschutzgerätes und durch dem Klima im Atemschutzgerät sowie ferner auch durch Umgebungsklima, Arbeitsschwere, Körperhaltung und  räumliche Enge.

Die Festlegung konkreter Tragezeiten erfordert eine tätigkeitsbezogene Gefährdungsbeurteilung unter Einbeziehung eines Arbeitsmediziners.

So ermöglicht die Tragezeitbegrenzung nach DGUV R 112-190, Anlage 2 „Regeln für den Einsatz von Atemschutzgeräten“ für Arbeitseinsätze unter Druckschlauchgeräte mit Masken höchstens 150 Minuten Einsatzzeit pro Einsatz bei einer Erholungszeit von 30 Minuten nach jedem Einsatz. Dabei ist die Tätigkeit unter Druckschlauchgerät auf 3 Einsätze pro  8-Stundenschicht und maximal 5 Arbeitsschichten pro Woche begrenzt.

 

Tragezeitbegrenzung ausgewählter Atemschutzgeräte ohne Rettungs- oder Selbstrettungsaufgaben  nach DGUV R 112-190, Anlage 2

 

Nr.

Schutzausrüstung

Tragedauer

(min)

 

Erholungs-dauer (min)

Einsätze  pro Schicht

Arbeitsschichten pro Woche

 

1

 

Atemschutzgeräte mit Schutzanzug ohne Wärmeaustausch

z .B .: CSA nach DIN EN 943-1 Typ 1a + Typ 1b

 

30 min einschl. Dekon-

tamination

 

mind. 90 min einschl. An- und Auskleiden

 

2

 

3

 

2

 

Atemschutzgeräte mit Schutzanzug mit Hitzestress verringerten Eigenschaften

z. B. CSA nach EN 14 605 Typ 3 + 4, EN 13 982-1 Typ 5, EN 13 034 Typ 6

 

0,8 x Trage- zeit des  Atemschutz- gerätes

 

 

wie Atem- schutzgerät

 

 

wie Atem- schutzgerät

 

 

wie Atem- schutzgerät

 

 

3

 

Pressluftatmer bis 5 Kg Gesamtmasse

 

funktionsbedingt

 

10

 

abhängig von Tragedauer

 

5

 

4

 

Pressluftatmer über 5 Kg Gesamtmasse

 

60

 

30

 

4

 

4

(2 Tage, 1Tag Pause, 2 Tage)

 

5

 

Regenerationsgeräte bis 5 Kg Gesamtmasse

 

funktionsbedingt

 

30

 

abhängig von Tragedauer

 

5

 

6

 

Regenerationsgeräte ab 5 Kg Gesamtmasse

 

120

 

120

 

2

 

5

 

7

 

Druckluftschlauchgeräte mit Maske

 

150

 

30

 

3

 

5

 

8

 

Filtergeräte mit Vollmaske

 

105

 

30

 

3

 

5