Wassertrupp
Quelle: Dräger AG

Definition

Einheit innerhalb einer Gruppe oder einer Staffel, die mindestens aus den zwei Einsatzkräften Angriffstruppführer und Angriffstruppmann besteht. Bei Einsätzen zur Brandbekämpfung sichert er die Löschwasserversorgung. Im Atemschutzeinsatz ist er Sicherheitstrupp. Deshalb müssen die Truppmitglieder Atemschutzgeräteträger sein.

Erläuterung

Der Wassertrupp sichert die Wasserversorgung für die Brandbekämpfung der Feuerwehr vom Fahrzeug zum Verteiler und von der Löschwasserentnahmestelle  zum Fahrzeug. Er ist Sicherheitstrupp und damit auch zweiter Angriffstrupp.

Weitere Aufgaben für den Wassertrupp können auf Befehl durchzuführen sein, z. B. tragbare  Leitern in Stellung bringen oder Verteiler an die B-Leitung ankuppeln.

Die Ausrüstung des Wassertrupps ist vorgeschrieben, kann aber vom Einheitsführer je nach Lage ergänzt werden, z. B. durch ein Gerät zur Atemschutznotfallrettung und Brand-Fluchthauben.